Image
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Hirschegg

Chesa Valisa - Bio-Refugium im Kleinwalsertal

Am Berg
Bio
Naturhotel
Regional
Skifahren

Als die Eltern von Magdalena und David Kessler vor 40 Jahren die kleine Pension Schuster übernahmen, gab es im Kleinwalsertal einen einzigen Biobauer. Bio, das waren damals die Ungewaschenen in Hanfsäcken. Heute ist das Chesa Valisa Vorreiter in Sachen Klima- und Mitarbeiter*innenschutz,  seit 17 Jahren zu 100 Prozent bio und seit zwei Jahren klimaneutral.

Karin Wasner
24. September 2022
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Pool
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Spa
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal  Zimmer
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Familie Kessler
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Berge
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Garten
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal  Restaurant
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Restaurant Walsereck
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Kueche
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Hotel Wald
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Essen
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Kuh
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal

Chesa Valisa, das „Haus der Walser“, steht 1.200 m über dem Ort Hirschegg. Seit 14 Generationen lebt die Familie Kessler hier. Familie steht über allem. „Family first, alles andere second.“ So sieht das auch die junge Chefin Magdalena Kessler. Gemeinsam mit ihrem Bruder David führt sie seit 2019 das Hotel. Jeden Tag wird gemeinsam gegessen, die Eltern sind ihr Sicherheitsnetz. „Wir dürfen balancieren, und sie sind da, wenn wir fallen.“ In 28 Bauetappen wurde aus dem urigen Walsergasthaus und den Kuhställen ein ökologisch durchdachtes Hotel für 120 Gäste. Mit dem Architekten Hermann Kaufmann, der für seine nachhaltigen Holzbauten einen Architekturpreis nach dem anderen abräumt, entstand an diesem magischen Platz in den Bergen das erste klimaneutrale Bio-Hotel Vorarlbergs, das demnächst sogar klimapositiv werden will.

Naturhotel Chesa Valisa – Magdalena Kessler im Interview

Was ein Haus im kleinen Walsertal mit Butan zu tun hat? Warum ein Hotel sich wie ein Zuhause anfühlen muss und wie man ein Tal zur Bio-Landwirtschaft bringt, erzählt uns die junge Chefin vom Naturhotel Chesa Valisa, Magdalena Kessler.

Aktiver Klimaschutz im Kleinwalsertal

An sinnvollem Umweltschutz und Klimagerechtigkeit muss man aktiv mitarbeiten, meint Magdalena Kessler. Wie es ein Haus wie dieses schafft, klimaneutral zu sein ist kurz gesagt: anpacken.

Erst den CO2-Fußabdruck und alle Emissionen, die beim Hotelbetrieb entstehen, erfasst: von Energie über Einkauf bis hin zum Arbeitsweg der Mitarbeiter*innen. Ökologische Bauweise, Fernwärme, Photovoltaik, Reinigen mit effektiven Mikroorganisemen, eigene Permakultur und ein sorgsamst getrennter Müll – das Chesa Valisa hat jeden einzelnen Ablauf im Hotel genau durchdacht. „Einen Teil der Küchenabfälle fressen die Schweine, mit einem anderen befüllen wir unser Bokashi Eimer.“ Dort wird er zu Humus und Dünger, nur ein kleiner Rest wird noch professionell entsorgt. 40 Tonnen CO2 verursacht eine Person pro Übernachtung im Durchschnitt, im Chesa Valisa sind es nur 2,3 Tonnen. Klimaneutral zu sein heisst, diesen Betrag durch finanzielle Zahlungen an Klimaschutzprojekte auszugleichen.

Image
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Garten Tische
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Image
Change Maker Hotel Chesa Valisa Kleinwalsertal Sauna
(c) Naturhotel Chesa Valisa Kleinwalsertal
Biohotel, auch für Vegetarier und Veganer

Bio sein ist wie schwanger sein. Den Spruch kennt Magdalena von ihrem Vater. Man kann nicht „a bissle“ schwanger sein. Genauso wenig kann man „a bissle“ bio sein. Drum ist das Haus schon seit über 17 Jahren ein zertifizierter und kontrollierter Bio-Betrieb. Vegetarier und Veganer werden hier nicht skeptisch beäugt, sondern phänomenal bekocht. „Einen Tag die Woche verbannen wir Fleisch und Fisch komplett aus der Küche,“ erzählt Magdalena von einer immer noch umstrittenen Entscheidung. Jeden Tag gibt es ein vegetarisches und ein ayurvedisches Menu. Andi Ziep, der als Küchenchef in das Küchenteam eingestiegen ist, musste erst mal sein gewohntes Konzept anpassen: Im Chesa Valisa braucht er auf dem Gemüseposten die meisten Mitarbeiter*innen.

5 Sinne Check

Fühlen

die Yogamatte

Riechen

Minze aus dem Kräutergarten

Schmecken

Apfel-Fenchel-Suppe

Hören

Klavier-Live-Musik

Sehen

Silber-Grau der Holzschindeln

Bewusster Umgang mit Wasser

Natur, Architektur, Bio-Essen, Well- und Fitness, Kunst, Kultur und Soziales – das sind die fünf Bereiche auf denen schon immer der kritisch-achtsame Blick der Familie liegt. Wiesen werden erst spät gemäht, Gebäude nicht lackiert. Holz ist Baustoff Nummer eins. Für die Vitalität sorgen viel Yoga und die ganzheitliche Gesundheitslehre Ayurveda. Regionale Künstler präsentieren im Hotel ihre Arbeiten, bei Musikabenden, Frühschoppen und Jazzkonzerten bekommen Musiker*innen eine Bühne. Soviel zur Kultur. Und das Soziale? Für Leitungswasser wird seit zwei Jahren ein symbolischer Euro pro Tag von den Gästen an die Organisation „EinDollarBrille“ gespendet, die Brillen in den ärmsten Regionen der Welt herstellt und verteilt. „Wasser ist etwas Wertvolles und das kann man so bewusst machen.“ Keine Diskussionen über Leistungswasser, wenn der Betrag für etwas Sinnvolles gespendet wird.

 

Change Maker Hotels Gründerin Petra Percher Robert Kropf
Insiderei-Black_ChangeMaker-Smile Copy

Das Chesa Valisa ist ein change maker Hotel, weil...

...die Familie Kessler schon vor 17 Jahren auf 100 % bio umgestellt hat und jetzt die fleischlose Küche vor den Vorhang holt. Weil das Hotel seit zwei Jahren klimaneutral ist. Und weil Mitarbeiter*innen hier ganz gleich behandelt werden wie Gäste. Das Chesa Valisa ist ein Naturhotel, das alle Aspekte des achtsamen Miteinanders im Blick hat.

Eigene Lodges für Mitarbeiter*innen

Säule Nummer sechs wurde erst vor kurzem gebaut - von David und Magdalena. „Wir haben gemerkt, dass wir was ganz Wichtiges noch klarer auch unseren Gästen präsentieren wollen: Unsere Mitarbeiter*innen!“ Für sie wurden zuletzt zwei Lodges gebaut, die sich durch nichts von den Hotelgebäuden unterscheiden. Das junge Hotelmanager-Duo feilt und tüftelt permanent an flexiblen Beschäftigungsmodellen und alternativen Konzepten, um den Mitarbeiter*innen und ihren Lebenskonzepten gerecht zu werden. „Work-Life-Balance, was bitte soll denn das sein? Die Arbeit sollte doch ein schöner Teil vom Leben sein – und nicht die Alternative dazu,“ ist Magdalena Kessler überzeugt. Zufriedenheit und Achtsamkeit sind moderne Schlagwörter, die man schon nicht mehr hören kann. Im Chesa Valisa sind sie schon seit 40 Jahren gelebte Unternehmenskultur.

Das macht das Chesa Valisa besonders gut

 

Gesundes Essen
Gesundes Essen
Soziale Verantwortung
Soziale Verantwortung
Mitarbeiter*innen-Fairness
Mitarbeiter-Fairness

Kontakt &
Buchungsanfragen

Gerbeweg 15
6992 Hirschegg
Österreich

Naturhotel Chesa Valisa

55 Zimmer

Preis € 148 Euro bis 253 Euro pro Person

Ayurveda trifft auf Walser Tradition, klimaneutrales BIO Natur Refugium auf 1.200m Höhe, direkt an der Skipiste & Ausgangspunkt für Wander- und Fahrradtouren, großes Aktivprogramm,  2x täglich Yoga