Image
Hotel Der Stern
Obsteig

Der Stern – Verspieltes Familienhotel in Tirol

Am Berg
Nachhaltig
Regional
Familie
Kinder
Boutique
Am Land
Familiengeführt

René Föger macht aus einem Sanierungsfall das erste klimaneutrale Hotel des Landes: das Familienhotel Der Stern am Mieminger Plateau. Mit dem Butz- und Stingl-Konzept in der Küche und einem Öko-Hallenbad, das sich rasch über die Grenzen hinweg als Vorzeigemodell etabliert. Dabei klingt die Definition des Tirolers von nachhaltigem Wirtschaften eigentlich so simpel: I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi.   

Petra Percher
28. November 2022

Duschen oder Vollbad? Zum Abendessen Roastbeef oder Spinatknödel? Eine Mundraubtour im Kräutergarten von Elfi oder mit dem Auto durch die Gegend düsen? Dein Urlaub im Stern im kleinen Tiroler Ort Obsteig beginnt mit vielen Fragen, die dir während des Aufenthalts bestimmt nicht mehr aus dem Kopf gehen werden. Klimaspiel, nennt es Hausherr Renè Föger. Er hat es entwickelt, um die Gäste ein wenig anzustupsen.

Klimaspiel im Urlaub in Tirol

„Wir haben uns überlegt, wie wir Nachhaltigkeit spielerisch erlebbar machen können. Wir wollen zeigen, dass es nicht weh tut und sogar ein Mehrwert sein kann.“ Wer genug Punkte erreicht, bekommt eine Urkunde. Bist du besonders ehrgeizig, kannst du den am Ende berechneten CO2-Abdruck auch kompensieren. „Das machen natürlich wenige, aber alle setzen sich mit dem Thema auseinander. Das reicht mir schon.“ Oft sind es gerade die Kinder, die daraus dann eine Challenge mit ihren Eltern machen. Die sagen dann, Papa, fahr nicht mit dem Aufzug, geh lieber zu Fuß ins Zimmer rauf, oder sie kommen mit dem Müllsackerl aus dem Wald zurück, erzählt René.

René Föger – Familienhotel Der Stern

Mit 27 übernahm René Föger das Hotel Stern am Mieminger Plateau in Tirol. Seine Eltern drückten ihm den Schlüssel in die Hand und gaben ihm jegliche Freiheit zu gestalten. Er ließ keinen Stein auf dem anderen und erzählt uns warum.

Sonnenverwöhnt und winterfit

Das Mieminger Plateau zählt zu den sonnenverwöhntesten Gebieten in Tirol. Ein Pluspunkt auch im Winter beim Skifahren. Im kleinen Familienskigebiet erlernen Kinder die Freude am Wintersport – ganz übersichtlich, preiswert und nicht übertrieben. So bleibt noch genügend Zeit, um auch die anderen schönen Seiten des Winters zu nützen: kilometerlanges Rodeln von den Hütten, Schneeschuhwandern in unberührter Natur, Langlaufen durch die geschützten Lärchenwiesen, mit dem Pony aus dem Stern-Stall durch den Wald oder einen Schneemann bauen. Winter was willst du mehr?!

Moderne vegetarische Küche

Der Stern ist Familienhotel mit Herz und Seele. Renè hat selbst vier Kinder, weiß also ziemlich genau, was Familien brauchen. Deshalb bekommst du die komplett sanierten Lärchenzimmer – das Holz wächst in der Region – je nach Bedarf in den Größen S bis XXL. Alle mit viel Stauraum, Balkon und auf Wunsch ohne Fernsehgerät. Denn Unterhaltung gibt’s ohnehin genug. Zwischen Hotelbereich und dem hauseigenen Wirtshaus, das auch für externe Gäste offen ist, laden mehrere Spielzimmer für jedes Alter zu Brettspielen, Wuzeln und Herumtoben ein. Als Mama oder Papa isst du erst mit den Kids, dann genießt du in Ruhe bei Kerzenlicht dein Abendmenü. Auch hier lassen sich wieder Punkte sammeln - wenn du das „eardige Menü“ wählst: kreative vegetarische Küche, die vom Butz bis Stingl alle regionalen Köstlichkeiten verwertet.

Mit Tricks und Geduld zum Ökohallenbad

Die Sauna mit Ruheschaukel vorm Panoramafenster im obersten Stock hat Renè nicht mehr gereicht. Ein Hallenbad sollte her, vor allem, um den Mitarbeitern einen Jahresjob zu bieten. Natürlich darf es keine überheizte Schwimmhalle mit Chlorgeruch sein. Wie lange er braucht und welche Überlegungen nötig sind, um aus der „ökologischen Wildsau“, als die er so ein Indoor-Pool eben bezeichnet, ein Ökohallenbad zu machen, lies am besten im Interview mit René Föger nach. (LINK) Heute plantschen Familien im unterirdischen Schwimmbad mit Rutsche und ohne schlechtes Gewissen – vor allem wenn du vorher duscht, denn allein das senkt den Chlorverbrauch um die Hälfte!

Image
Change Maker Hotel Stern Oekohallenbad Kind Tauchen
Hotel Der Stern
Image
Change Maker Hotel Stern Sternschnuppen Parcour
Hotel Der Stern
Lagerfeuer, Spielstadl und Flying Fox im Stern

Der Wald ist die erweiterte Spielwiese des Stern. Schnapp ein E-Bike aus der Garage des Stern und radle zehn Minuten zum Larchsteig. Dort wartet ein eigener, eingezäunter Waldspielplatz mit Flying Fox, Tipi und Würstchengrillen am Lagerfeuer. Größere radeln ein bisschen weiter zum Felsenklettern und Bogenschießen. Oder sie buchen eine Nacht im Heustadl mitten in der Natur. Gut, das gefällt Erwachsene auch. Und das Beste: du bekommst für jede Aktivität in der frischen Luft Punkte beim Klimaspiel!

5 Sinne Check

Fühlen

Tiroler Tradition

Riechen

Elfis Kräutergarten

Schmecken

Omas Apfelstrudel

Hören

Kinderlachen

Sehen

Mieminger Kette

Change Maker: Vom Sanierungsfall zum Vorzeigehotel

Der Stern blickt auf 500 Jahre Gastgebergeschichte zurück. Bevor Renè das Hotel von seinen Eltern übernommen hat, war es ein Sanierungsfall. Als gelernter Betriebswirt konzentriert er sich erst auf die Werte: Natur und Tradition. 2009 beginnt dann die nachhaltige Reise des Tiroler Familienhotels so richtig. „Da war noch nicht so klar, was ein Fußabdruck oder Klimaneutralität genau ist“, erinnert sich Renè. Er erkennt dafür recht schnell, dass das, was heute großtrabend Corporate Social Repsonsibility bezeichnet wird, nichts anderes ist, als das selbstverständliche Wirtschaften in Familienbetrieben, die in Generationen denken. Ganz einfach ausgedrückt nennt Renè das Konzept, das heute so viele inspiriert: „I schaug auf Di, Du schaugsch auf mi.“

Anreise mit dem Zug macht das Zimmer billiger

Zuerst nimmt er die CO2-Bilanz in Angriff und machte den Stern zum ersten klimaneutralen Hotel in Österreich, es folgt die Förderung der Artenvielfalt rund ums Hotel und in der eigenen Landwirtschaft und dann das Thema Mobilität. Fünf Prozent Rabatt erhältst du, wenn du mit dem Zug anreist. Vor Ort unterstützt ein Mobilitätspaket Gäste mit Abholservice, Gratis-Bus, E-Bikes und Punkten fürs Auto-Stehenlassen. So richtig als nachhaltiges Hotel positioniert er den Stern aber erst seit 2019. Seither kommuniziert er seine Zahlen und Ziele in Sachen Nachhaltigkeit mit Mitarbeiter und Gästen ganz offen. Warum? „Früher waren wir zurückhaltend, weil keinen hat das im Urlaub interessiert. Jetzt können wir zeigen, was wir machen. Das hat sich total verändert. Die Gäste selbst sind interessierter - aber auch kritischer.“

Change Maker Hotel Gruenderin Petra Percher Robert Kropf
Insiderei-Black_ChangeMaker-Smile Copy

Der Stern ist ein change maker Hotel, weil....

... Hausherr Rene Föger nicht nur an die nächste Bilanz denkt, sondern an die nächsten Generationen. Weil er Nachhaltigkeit nicht mit dem Zeigefinger vermittelt, sondern mit einem Spiel. Das Hotel Stern stupst Menschen an und bewirkt deren Verhaltensänderung.

Bullerbü am Mieminger Plateau

Inzwischen hat Renè den alten Schuppen neben Ponystall und Streichelzoo zum Spielstadl umgemodelt. Jetzt wartet da ein Kinderparadies und Homebase des Sternchen Clubs, wo gemalt, gebastelt, gelesen und geturnt wird. Ein Highlight ist die Sternenplattform. In einem großen Netz liegend, beobachten deine Kiddies von hier aus Himmel und Sterne. Am besten, spät abends nach dem sie sich im Stadl beim lässigen Parcour über hochliegende Netze mit Seilrutsche, Kletterwand, Heuhupfen und Bobbycar-Rennstrecke ausgetobt haben. Psst! Im Raum mit dem besten Überblick wartet eine Selbstbedienungsbar für Eltern, die ihre Kleinen nicht gern aus den Augenlassen – Renè nennt den Bereich mit Augenzwinkern Helikopterplatz.

So sorgt Der Stern
für eine bessere Zukunft

Mobilität
Mobilität
Zurück zur Natur
Zurück zur Natur
Transparenz
Transparenz

Kontakt &
Buchungsanfragen

Hotel Der Stern
Unterstrass 253
6416 Obsteig

Hotel Der Stern

30 Zimmer und 16 Apartments 

Preis € 108 Euro bis € 250 Euro pro Tag pro Person
Kinder 22 bis 68 pro Tag
5 % Rabatt bei Anreise mit dem Zug

Öko-Hallenbad und Bullerbü-Spielstadl
Streichelzoo, Ponywandern, Tiere füttern
Heuschlafen, Tipi und Lagerfeuer